Junge Geiger*innen im Zürcher Oberland

Die Martha von Castelberg-Stiftung unterstützt die Begabtenförderung der Musikschulen im Zürcher Oberland.
In Kooperation mit dem regionalen Förderprogramm verleiht die Stiftung zwei Kindergeigen als Förderpreis. Die qualitativ hochwertigen Instrumente bieten mit ihren klanglichen Möglichkeiten den jungen Geiger*innen musikalisches Entwicklungspotenzial - als Förderpreise wirken sie als zusätzliche Motivation, unterstützen sie bei ersten Auftritten und der Teilnahme an Wettbewerben.

Eine der Violinen (Guidos Geige) stammt aus dem Nachlass des Stifters Guido von Castelberg. Die 7/8-Violine wurde im 19. Jahrhundert im bayerischen Mittenwald, einem wichtigen Zentrum des Geigenbaus nördlich der Alpen, erbaut. Guido von Castelberg bekam das Instrument als Geschenk seiner Eltern. Wie füher auch seine Mutter, bekam er Unterricht beim bekannten Violinisten und Dirigenten Alexander Schaichet. Später lernte auch die Enkelin Brida von Castelberg auf der Geige.

Mit dem regionalen Förderprogramm unterstützen die Musikschulen besonders begabten und engagierten Schüler*innen. Neben zusätzlichem Einzelunterricht ist die vertiefte Auseinandersetzung in musiktheoretischen Fächern und das Zusammenspiel in Ensembles Teil der gezielten, individuellen Förderung.
Am regionalen Förderprogramm sind folgende Zürcher Musikschulen beteiligt: Musikschule Zürcher Oberland, Musikschule Region Dübendorf, Musikschule Uster Greifensee, Musikschule Volketswil und Musikschule Alato.

Die aktuellen Castelberg-Förderpreisträger sind Andri (12) und Alina (11).

Hier finden sie Material zu Martha von Castelberg.
Audio- und Videodokumente finden sie auf
unserem YouTube-Kanal.

Biografie Martha von Castelberg
(PDF)

Biografie Martha von Castelberg
(Word Download)

Bilder zu Pressezwecken.
(zum Download auf das Bild klicken)

3.6MB
3.3MB
6.5MB
1.2MB
1.9MB
2MB

Bildlegenden (PDF)
Bilder komplett (Download JPEG 18MB/zip)

Wünschen sie weitere Informationen oder Materialien?
Bitte nehmen sie mit uns Kontakt auf.